passau-live.de
Alle Beiträge
3 Flüsse
Flora & Fauna
Kunst
Menschen
Musik
Sehenswert
Szene
Uni Passau
Feste
Bildbeiträge: 1419 | Seite 1 | Seiten gesamt: 89 | Beiträge pro Seite: 16
Die Nachfolger der Eskimos  
Die Kanuabteilung des TV Passau
 
Halser Straße 34 - Passau | Rubrik: Sport
Bildbeitrag vom 24.06.2016

Vor der Eskimorolle haben die meisten, die zum ersten Mal in ein Kanu steigen, den größten Respekt. Dabei handelt es sich um eine 360 Grad-Drehung, die der Kanute mit dem Boot im Wasser vollzieht. Mithilfe eines gekonnten Hüftschwungs holt er sich den nötigen Drall für die Rotation, dreht sich mitsamt Boot um die eigene Achse und sorgt mit der Unterstützung seines Paddels unter Wasser dafür, dass er im besten Fall wieder an die Oberfläche gelangt. Dieses Kunststsück zu erlernen geht bei den einen schneller, bei den anderen braucht es etwas länger, wie Karl Friedl betont. Er ist Platzwart bei der Kanuabteilung des TV Passau und kümmert sich um die Instandhaltung des Bootshauses, das in der Halser Straße neben dazugehörigem Campingplatz direkt an der Ilz liegt.

Passau als idealer Standort

Seit rund 90 Jahren gibt es bereits die Kanuabteilung des TV Passau. Eine lange Zeit, die aber ob des Privilegs, dass durch die Stadt gleich drei Flüße fließen, nicht verwundert.  Wie als Beweis für die jahrzehntelange Tradition hängt im Gastraum eine Abbildung des alten Bootshauses, die anlässlich des Jubiläums von der Stadt Passau gestiftet wurde. Früher lag das Vereinsheim noch bei der Feuerwehr an der Brücke über die Ilz, erst später folgte der Umzug einige Hundert Meter Luftlinie weiter nach hinten. Das jetzige Bootshaus wurde gerade erst frisch saniert, allerdings ein wenig unfreiwillig, da das Hochwasser 2013 nicht viel vom alten Teil übrig gelassen hat. Das Wasser als der liebste Freund des Kanuten kann eben manchmal auch der schlimmste Feind sein.

Wildwasserfahren in der Rente

Das Angebot des TV Passau ist sehr breit gefächert. Von Anfängern bis Fortgeschrittenen, von Hobby-Paddlern bis hin zum Leistungssportler mit Pulsmesser – Die Kanuabteilung bietet jedem die Möglichkeit, den Kanusport auf seine Weise für sich zu entdecken. Generell sehe man das Kanufahren, laut Friedl, hier aber eher als Freizeitsport. Er selbst bezeichnet sich als Hobby-Kanuten, der von dem Leistungsniveau der anderen Mitglieder, die den Sport ernsthaft betreiben, weit entfernt ist. Der professionellste und gleichzeitig die Koryphäe des Vereins ist ein 77-jähriger Rentner, der sich trotz fortgeschrittenem Alter noch im Wildwasserfahren austobt. Kanufahren scheint also fit und vital zu halten, was sicher ein Grund dafür ist, dass auffallend viele Mittdreißiger mit ihren Kindern an den Anfängerkursen teilnehmen, wie der Platzwart Friedl erzählt. Somit kann die Jugend schon früh für den Sport begeistert und im besten Fall an den Verein gebunden werden.

Kentern ist erlaubt

Das Repertoire, das man bei einem Anfängerkurs erlernt, ist wie erwartet recht einfach und beinhaltet die grundlegenden Handgriffe des Kanufahrens. Los geht es beim Einsteigen, das für viele schon eine ernstzunehmende Hürde darstellt, vor allem, wenn es ohne fremde Hilfe ablaufen soll. Die ersten Versuche sind dabei besonders nett mitanzusehen, auch wenn man sich selbst wahrscheinlich nicht besser anstellen würde.

Auch die Funktionsweise einer Schwimmweste wird den Teilnehmern erläutert, denn die ist für alle Pflicht. Als kleinen Exkurs werden einem sogar die verschiedenen Bootsarten näher gebracht. Dadurch soll Vertrauen zum Material und ein Bewusstsein für die Eigenheiten der einzelnen Bootsklassen geschaffen werden. Vertrauen und gegenseitige Hilfsbereitschaft ist auch für die Teilnehmer untereinander elementar. Obwohl jeder allein in seinem Kanu sitzt, ist es doch wichtig zu wissen, dass man im Notfall nicht auf sich allein gestellt ist. Dieses Wissen hilft vor allem bei der Eskimorolle. Denn sollte mal aus der 360 nur eine 180 Grad Drehung werden, ist sofort jemand zur Stelle. Die Eskimos hätten damals nicht so viel Glück gehabt. Für sie war die Rolle im Falle des Kenterns überlebenswichtig, denn, was kaum einer vermuten mag: Sie konnten nicht schwimmen.

Text & Fotos: Magnus Petz

 
Fotostrecke  
Kommentar zum Bildbeitrag schreiben
Name
Ihre E-Mail (wird nicht veröffentlicht)
Kommentar
Code eingeben
 
weitere Bildbeiträge aus der Kategorie
Erste Fight-Night in Passau
Erste Fight-Night in Passau
Face2Face in der Dreiländerhalle

Volles Haus bei der ersten Fight-Night in der Passauer Dreiländerhalle, die vom Fightclub Knockout präsentiert wurde. Bereits am frühen Nachmittag ging es mit den jugendlichen Kampfsportlern los. Die Hauptkämpfe mit nationalen und internationalen Kämpfern in Muay Thai & K1 fanden am Abend statt. Das Event mit großen Rahmenprogramm kam bei den ...
mehr...

LaserTag Arena Passau
LaserTag Arena Passau
Das actionreiche Sportspiel erobert Passau

Beim LaserTag geht es darum, sich in Teams oder im Modus jeder gegen jeden in einem extra für das Spiel konzipierten Raum mittels Laser-Kanonen zu "taggen" - was nichts anderes heißt, als den Gegner mit dem Infrarotstrahl an seiner Weste oder Laser-Pistole zu treffen. Eine Partie geht über 15 Minuten, der Sieger wird über ein Punktsystem ermittelt, das Treffer an ...
mehr...

Rocky lässt grüßen
Rocky lässt grüßen
Boxverein Passau-Ruderting

Die meisten kennen die Szene aus Rocky 2: Rocky Balboa rennt durch die Straßen von Philadelphia, verfolgt von mehreren Dutzend Jugendlichen, bis er am Ende seines Trainingslaufs die berühmten Stufen zum Art Museum erklimmt, wo er sich von der Menge feiern lässt. Spätestens seit dieser Filmsequenz ist das Treppensteigen auch zum festen Bestandteil des modernen Boxtrainings ...
mehr...

Passauer Pirates vs. Würzburg Panthers 09/11/16
Passauer Pirates vs. Würzburg Panthers 09/11/16
go hard or go home

Trotz Niederlage gegen die Würzburg Panthers boten die Passau Pirates am Sonntag den 11.09. eine sportliche Show, die knapp 2000 Zuschauer begeisterte. Das Playoffspiel im Dreiflüssestadion lockte Muscle-Car Fans, Football-Interessierte und viele waschechte Fans der Pirates in das Stadion. Auch viele Würzburger Fans unterstützten die Gast-Mannschaft, die ...
mehr...

zur Bildbeitrag-Übersicht


Kontakt
| Impressum | Mediadaten
© 2006-2018 by grünstich
Werbeagentur grünstich aus Passau