passau-live.de
Alle Beiträge
3 Flüsse
Flora & Fauna
Kunst
Menschen
Musik
Sehenswert
Szene
Uni Passau
Feste
Bildbeiträge: 1412 | Seite 1 | Seiten gesamt: 89 | Beiträge pro Seite: 16
IOU Ramps  
Skaterampen und -parkbau
 
Altstadt | Rubrik: Menschen
Bildbeitrag vom 29.05.2017

In Passau kennen ihn nur die wenigsten, in seiner Szene ist er eine Art Star – Andreas Schützenberger ist vielleicht Passaus unbekannteste Berühmtheit. Vor 30 Jahren fing der gelernte Schreiner mangels Alternativen damit an, für den Eigengebrauch Skateramps zu bauen. Heute entwirft, plant und baut er weltweit jährlich circa 70 Skateparks und Rampen ebenso für städtische Projekte wie für die Elite des Skatesports. Da kann es schon einmal vorkommen, dass Schützenberger mehr Zeit in Projekten quer über alle Kontinente verstreut als zuhause in Passau verbringt. Trotzdem hat er seiner Heimat nie den Rücken gekehrt und entwickelt weiterhin die Skateparks dieser Welt in seiner Halle in Fürstenzell.

Aus dem Zufall geboren

Begonnen hat alles aus der Not heraus. Schützenberger begann während in seiner Schreinerlehre zu skaten, Rampen gab es damals aber nicht. Schützenberger wusste sich selbst zu helfen, die erste Rampe von tausenden war schnell gebaut. „Danach kam irgendwann mal eine Stadt aus Österreich auf mich zu und fragte, ob ich für sie einen Park bauen würde, und ab da führte eins zum anderen“ erinnert sich der Parkbauer. Seine Rampen wurden immer gefragter, die Arbeit professioneller, IOU Ramps war geboren.

Seit Jahren widmet er sich Vollzeit der Firma, aus heutiger Sicht eine gute Entscheidung. Schützenberger arbeitet mit großen Firmen wie DC zusammen, kennt alle Weltstars und hat in seiner Karriere beeindruckende Ideen verwirklicht. Eine seiner besten hat er für sich selbst aufgehoben: In seiner Firma hängt eine Rampe mitten im Raum unter der Decke, ein kleines Skaterparadies in einer unscheinbaren Halle direkt neben Passau in Fürstenzell. Da kommt auch mal das Red Bull Media House zum Dreh und Fotoshooting vorbei, um die Anlage zu nutzen.

In Passau fest verwurzelt

Trotzdem hat sich Schützenberger seine Bodenhaftung und Heimatverbundenheit bewahrt, trotz Reisen rund um die Welt freut er sich immer auf die Rückkehr nach Passau. „Hier sind meine Freunde, meine Familie, ich bin hier geboren – ich bin hier glücklich.“ Aus diesem Grund werkelt er hier auch an seinem Traum, baut neben der Firmenhalle ein Haus, Firma, Hobby und Familie an einem Platz sind das Ziel. Seine Heimatverbundenheit zeigt sich zudem auch an seinem Einsatz für die Stadt, so war Schützenberger am Bau des Skateparks in Passau beteiligt und ist bei der Wartung und Instandsetzung immer noch direkt vor Ort. Allgemein ist für ihn die Basis der Szene immer am wichtigsten geblieben, bei den meisten Projekten bindet er die lokalen Skater mit ein, von der Planung und den Wünschen über die Mitarbeit beim Aufbau der Rampen. „Wir hören ganz genau zu, was die Leute wollen und schauen, was benötigt wird. Die Arbeit mit den Kids beim Aufbau, die Energie, die sie freisetzen, macht mir besonders viel Spaß.“

Im September feiert Schützenberger 30-jähriges Jubiläum – möglichst mit dem ein oder anderen Top-Skater, aber auf jeden Fall immer noch in seiner Heimat in seiner Halle.  

 Bild & Text: Chrestien Delonge

 
Fotostrecke  
Kommentar zum Bildbeitrag schreiben
Name
Ihre E-Mail (wird nicht veröffentlicht)
Kommentar
Code eingeben
 
weitere Bildbeiträge aus der Kategorie
Glasbläserei Stauber
Glasbläserei Stauber
Handwerkskunst made in Passau

Wer nahe der Uni und des Krankenhauses die wenigen Meter in die Sechzehnerstraße erklimmt, würde sich wohl kaum ausmalen, hier inmitten eines Wohngebiets international hochklassige Handwerkskunst in der Glasfertigung zu finden. Tatsächlich laufe ich auf der Suche nach der Glasbläserei Stauber im ersten Anlauf an dem Geschäft fast vorbei. Ironischerweise ist es das ...
mehr...

Rettungshundestaffel
Rettungshundestaffel
Suchstaffel vom Bayerischen Roten Kreuz

Wenn jemand vermisst wird, besonders im Wald, kommen sie zum Einsatz: Die Hunde der Rettungsstaffel vom Bayerischen Roten Kreuz. Das Team unter Leitung von Karl Deml ist in bis zu 40 Einsätzen pro Jahr im Einsatz auf der Suche nach vermissten Personen - und das alles neben dem normalen Berufsleben. Denn die Einsatzstaffel fordert zwar viel Engagement und Zeit von Mensch und Tier, ist aber ...
mehr...

Energiesparen einfach gemacht!
Energiesparen einfach gemacht!
App Smartricity soll Bewusstsein für Stromverbrauch schärfen

Im Wintersemester 14/15 wurde Sebastian Schmidts Interesse für Nachhaltigkeit während eines BWL-Masterseminars geweckt. Damals wurde eine Studie aus dem englischen Brighton vorgestellt, in der das Bewusstsein der Menschen für ihren Energiekonsum gestärkt wurde. „Das Thema des Energiesparens war interessant, aber zuerst wollte ich es nicht weiter ...
mehr...

Krieger, Magier und Fabelwesen am Ludwigsplatz
Krieger, Magier und Fabelwesen am Ludwigsplatz
Larp-Passau e.V. auf Mitgliedersuche

Es ist zu einfach. Man muss nur den Laptop aufklappen und schon beginnt die Parallelwelt. Sei es eine Fantasy-, Musik- oder Social-Network-Welt. Alles ist virtuell von einem Metallkasten mit Strom- und Internetanschluss erreichbar. Der Verein “LARP-Passau e.V.” holt aber eine dieser Parallelwelten in die Realität und versucht dadurch vor allem Jugendliche anzusprechen. Motto: ...
mehr...

zur Bildbeitrag-Übersicht


Kontakt
| Impressum | Mediadaten
© 2006-2017 by grünstich
Werbeagentur grünstich aus Passau